20.12.2019 in Allgemein

Weihnachtsgrüße

 

Fröhliche Weihnacht überall!

Wir wünschen schöne Tage im Kreise der Familie und Freunde.
Jede Menge Geschenke und Gänsebraten und Kekse und ebenso Muße, Ruhe und Zeit.
Ein friedliches und fröhliches Weihnachtsfest!
Das Jahr 2020 wird sicher wieder aufregend und fordernd.
Rutscht gut rein - vor allem gesund.

"Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten." 
Im Sinne von Willy Brandt - alles Gute!
 

06.12.2019 in Allgemein

SPD Parteitag in Berlin

 

Gemeinsam in die neue Zeit: der Bundesparteitag in Berlin geht los und wir erwarten ihn voller Spannung und Hoffnung. Mit der Wahl eines Führungsduos.
Mit der "neuen alten" Rose als Symbol geht es um 10 Uhr los.

Anbei der Link zum LIVE-Stream: https://indieneuezeit.spd.de/home

 

 

25.11.2019 in Allgemein

Großer Erfolg: Über 500 protestieren gegen AfD-Flügeltreffen in Binz

 

Unter dem Motto "Buntes GeFlügelfest statt braunes AfD-Flügeltreffen" fand am vergangenen Samstag, 23.11.2019, vielfältiger, kreativer und kritischer Protest gegen das AfD-Flügeltreffen im Binzer Arkona-Hotel statt.

„Wir sind überwältigt, wie viele Menschen von der Insel und aus dem Bundesland unserem Aufruf gefolgt sind, um ein deutliches Zeichen gegen die AfD, gegen Faschismus, Antisemitismus und Rassismus zu setzen. Innerhalb weniger Wochen konnten wir viele Menschen auf der Insel und auch aus dem Bundesland gewinnen, die den Protest vielfältig unterstützten. Einen großen Dank an dieser Stelle an alle, die zu diesem großartigen Erfolg beigetragen haben! Es war gleichzeitig eine der größten Demonstrationen, die Rügen in der Nachwendezeit erlebt hat“, resümiert Marvin Müller vom Bündnis RÜGEN FÜR ALLE – GEMEINSAM GEGEN RECHTS.

„Enttäuschend bleibt indes die Haltung der Hutter-Hoteldirektion, dem Faschisten Björn Höcke und den radikalen ultrarechten AFD-Flügel-Akteur*innen für ihre menschenverachtende Hetze Raum zu geben. Die Verfassungsmäßigkeit der Gäste scheint keine Rolle zu spielen, wenn es ums Geld geht“, kritisiert Ulrike Richter vom Rügener Bündnis.

Rhythmen wechselten sich mit Redebeiträgen ab. Die Samba-Trommelgruppe des Jugendringes Rügen, der Rügener Bläserkreis unter Leitung des Kantors F. Thomas, der Binzer Chor „Min Hart“ und die Band „Krach“ aus Greifswald sorgten für gute Laune und Bewegung unter den Teilnehmenden.

In zahlreichen Beiträgen riefen Akteur*innen aus Politik, Zivilgesellschaft und Kultur zu Menschlichkeit und Solidarität und zum gemeinsamen Kampf gegen Rechtsextremismus und Faschismus aufgerufen. Raum fand ebenso das Erinnern an Bahide Arslan, Ayşe Yilmaz und Yeliz Arslan - die Opfer des rechtsterroristischen Brandanschlags am 23.11.1992 in Mölln – am Tag des Protests vor genau 27 Jahren. 

Deutliche Grußworte kamen von Manuela Schwesig – verlesen vom Staatssekretär Heiko Miraß. Grußworte schickten ebenso das Ehepaar Lohmeyer aus Jamel und das Prora Zentrum. Außerdem sprachen die  Bundestagsabgeordneten Kerstin Kassner (DIE LINKE), Sonja Steffen (SPD) und Claudia Müller (B90/DIE GRÜNEN), Storch Heinar, die Pastorinnen aus Bergen und Binz für den pommerschen Kirchenkreis, der Rügener  Künstler Walter G. Goes und der Stralsunder Autor Gunter Lampe, der DGB, der Verein Tutmonde sowie die Initiative Pro Bleiberecht.

„Die Anwesenheit des Binzer Bürgermeisters, Karsten Schneider, nahm das Bündnis mit Freude zur Kenntnis. Mit seiner Präsens hat er klar Position bezogen und die Verantwortung seines Bürgermeisteramts Ernst genommen. Genau eine solche Haltung bedarf es in Zeiten, in denen faschistische Umtriebe in der Gesellschaft zunehmen“, stellt Ulrike Richter fest.

„Der große Erfolg in Binz macht Mut für weitere Aktivitäten und hat die Entschlossenheit gestärkt, weiter mit einer breiten gesellschaftlichen Front gegen Rechtsextremismus auf Rügen und im ganzen Land vorzugehen“, so das Bündnis abschließend.
Foto: Karin Breitenfeldt

20.11.2019 in Allgemein

GE-Flügelfest

 

11.11.2019 in Allgemein

GE-Flügelfest am 23. November 2019 in Binz

 

Am 23. November 2019 findet in Binz eine Flügeltreffen von ultrarechten AfD-Vertretern statt.
Lasst uns ein Zeichen setzen!

 

Aufruf

zur Demonstration & Kundgebung

Buntes GeFlügelfest – statt braunes AfD Flügel-Treffen

23.11.2019 // 11:00 Uhr // Demonstration ab Hauptbahnhof Binz

Am 23. November 2019 findet ein Treffen von ultrarechten AfD-Vertreter*innen im Arkona-Strandhotel in Binz statt. Vorbereitet und organisiert wird das sogenannte „Flügel-Treffen“ von AfD-Landtagsabgeordneten aus Mecklenburg-Vorpommern.

Als Redner beim Treffen der völkisch-nationalen Hardliner tritt unter anderem der Faschist Björn Höcke auf, der bekannt ist für die Verharmlosung des Holocausts und dessen bewusster Sprachgebrauch und Duktus an die Zeit des Nationalsozialismus erinnert.

Während sich die Hoteldirektion der Hutter-Hotels auf Rügen in angebliche „Neutralität“ hüllt und damit ihre eigene gesellschaftliche Verantwortung verdrängt, gibt sie Rückwärtsgewandten und Menschenfeinden Raum, sich weiter zu organisieren. Indes ist das Treffen der ultrarechten AfD-Funktionäre in Binz vor dem Hintergrund des Bundesparteitags Anfang Dezember in Braunschweig zu sehen und wird zur weiteren Radikalisierung der Partei beitragen.

Der Vormarsch der AfD ist besorgniserregend, insbesondere auch nach dem Ergebnis der Landtagswahl in Thüringen, bei dem fast jede*r Vierte dem Faschisten Björn Höcke eine Stimme gab. Umso wichtiger sind politischer Widerstand und eine gesellschaftliche Positionierung, die  Hass und Ausgrenzung – die Grundpfeiler der AfD-Politik – entschieden entgegentreten.

Das Bündnis „RÜGEN FÜR ALLE – GEMEINSAM GEGEN RECHTS“, welches aus zivilgesellschaftlichen Akteur*innen, Parteien, Verbänden und Einzelpersonen der Insel besteht, wird das Treffen der Faschist*innen und Menschenfeinde nicht unwidersprochen lassen und ruft alle Rüganer*innen und Unterstützer*innen zu kreativen und lautstarken Protesten auf.

Lasst uns gemeinsam ein starkes Zeichen gegen rechte Ideologie und Hetze setzen – in Binz und überall! Rügen ist kein Ort für Hetzer*innen, Menschenfeinde und Neonazis!

Gemeinsam für eine offene, pluralistische und solidarische Gesellschaft!

Bündnis „Rügen für Alle –GEMEINSAM GEGEN RECHTS“

Counter

Besucher:938032
Heute:59
Online:3

Termine

Alle Termine öffnen.

09.02.2020, 11:00 Uhr - 14:00 Uhr Neujahrsempfang

24.02.2020, 17:00 Uhr - 24.02.2020 Kreistag Vorpommern-Rügen

02.03.2020, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Kreisvorstand Vorpommern-Rügen

Alle Termine

SPD Links

SPD Kreisverband Kiel http://www.spd-kiel.de/

WIR bei facebook

https://www.facebook.com/

SPDVorpommern.Ruegen

Bundespartei www.spd.de

MdB Sonja Steffen http://www.sonja-steffen.de/

SPD M-V www.spd-mv.de

SPD Landtagsfraktion M-V www.spd-fraktion-mv.de

SPD Kreistagsfraktion Vorpommern-Rügen http://www.spd-kreistagsfraktion-vorpommern-ruegen.de/index.php?menu=1

SPD Kreisverband Vorpommern-Greifswald http://www.spd-vorpommern.de/

Aktuelles

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

Ein Service von websozis.info

Wetter